Das JAKOB-Lexikon

Einleitung

Das JAKOB-Lexikon dient als lexikalische Ressource für die Kodierung des Vokabulars der Erzählungen in der Erzählanalyse JAKOB. Es handelt sich um ein elektronisches, online verfügbares Wörterbuch mit reichhaltigen linguistischen und extralinguistischen Informationen auf dem konzeptuellen Hintergrund der Konstruktionsgrammatik. Eine Konstruktion ist eine sprachliche Einheit auf der Wort- oder Ausdrucksebene und ist bestimmt durch die einmalige Kombination von Form und Bedeutung.

Ein Lexikon für die Erzählanalyse

Ein Teilschritt im Ablauf der Erzählanalyse JAKOB besteht in der Kodierung des lexikalischen Inventars der untersuchten Erzählungen mit vorgegebenen Kategorien und Codes. Die Zuordnung der Codes und Kategorien zu den einzelnen Wörtern und Ausdrücken ist im JAKOB-Lexikon festgelegt; die Kodierung erfolgt computergestützt. Ermöglicht und erleichtert wird die computergestützte Kodierung durch die vorangegangene genaue Transkription der Gesprächstexte, durch die manuelle Segmentierung (Bestimmung der Satzgrenzen) und die linguistische Bearbeitung der Rohtexte mit Computerhilfe (Lemmatisierung, partielles Parsing mit Bestimmung der Dependenzstrukturen). Diese Voraussetzungen ermöglichen es, Codes aus dem Lexikon einzelnen Ausdrücken oder Wörtern zuzuordnen. Kritische Stimmen bezweifeln allerdings die Plausibilität von a priori festgelegten Kategorien; Wörter und Ausdrücke erhalten nur im Kontext und in der Interaktion ihre spezielle lokale Bedeutung. Wie können nun verschiedene Bedeutungsvarianten desselben Ausdruckes im Lexikon unterschieden werden? Eine Möglichkeit besteht darin, die Einträge im Konstruktionslexikon mit den entsprechenden Attributen auf allen linguistischen DEbenen zu versehen.

Den Verben kommt in der Erzählanalyse JAKOB und im Lexikon eine besondere Bedeutung zu; sie repräsentieren die Aktionen, mit denen Erzähler die Szene dramaturgisch gestalten. Im Lexikon wird deshalb besonderer Wert auf die Darstellung von Verben und verbalen Ausdrücken gelegt.

Weiterführende Links:

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.